LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Laufberichte 2008

Gerhard Plaschke gewinnt in Sundern

<!--[if !supportLineBreakNewLine]-->
Sample Image

Die 5 und 10 km Läufe des SSV Allendorf am 01.Mai 2008 standen unter dem Motto „Laufen statt Wandernund fanden im Rahmen des SSV Allendorf Sportfestes statt. Der 5. Volkslauf „Rund um den Allendorfer Bahnhof“ führte die Läufer auf einer schönen aber auch anspruchsvollen Strecke durch die Sundener Wälder und Felder. Die Schülerläufe fanden rund um das Sportplatzgelände statt. Für das leibliche Wohl von Läufern und Zuschauern wurde natürlich gesorgt. Zudem wurde ein ganztägiges Rahmenprogramm geboten, musikalisch begleitet durch den Musikverein Allendorf. Bei diesem Event war auch Gerhard Plaschke von der LG Deiringsen am Start und siegte in seiner Altersklasse M55 auf der anspruchsvollen Strecke mit einer Zeit von 40:18 min. Im Gesamtklassement belegte Gerhard Plaschke Rang 6.
<!--[if !supportLineBreakNewLine]-->
<!--[endif]-->

Gerhard Plaschke in Bochum nur knapp geschlagen

Sample Image

Am Sonntag, den 04.05.2008 fiel zum 7. Mal der Startschuss für die 10-KM-Laufstrecke rund um den Kemnader Stausee. Bei angenehmen, frühlingshaften Temperaturen  freuten sich die Ausrichter der LGO Bochum über Rekordteilnehmerzahlen: Fast 500 Läuferinnen und Läufer gingen um 10 Uhr pünktlich auf die Strecke. Die enorme Leistungsdichte sorgte für Spannung im Zielkanal und wurde durch einen neuen Streckenrekord von Ansgar Varnhagen (LGO Dortmund), der in 31:54 Minuten über die Ziellinie lief, noch erhöht. Auch hier startete Gerhard Plaschke von der Laufgruppe Deiringsen. Er belegte nach einem schnellen Lauf hinter Routinier Peter Maurer (LG Herne) Platz zwei in der M55 mit einer Zeit von 38:58 min und erreichte in diesem hochklassigen Feld Rang 31 gesamt.

Sven Zimmermann gewinnt die MHK in Brilon

Sample Image

Erstmals an einem Pfingstsamstag startete der 22. Briloner Pfingstwaldlauf, der zur der Hochsauerland Laufcupserie gehört. Ca. 200 Teilnehmer starteten über die verschiedenen Distanzen von 1 – 20 Kilometer. Den schönen Briloner Stadtwald lernt man jedoch erst über die 10 und 20 km Distanzen kennen. Über gut zu laufende Waldwege führte der 10000 m Run mit ca. 200 Höhenmetern über Spinne, Antonius, Borberg, und durchs Hilbringsetal ins Ziel. Die landschaftlich schöne und anspruchsvolle 20 km Strecke führte zusätzlich noch zum ehemaligen Hochbehälter und um den Ginsterkopf, von dem man eine beeindruckende Aussicht auf die Bruchausener Steine hatte. Der größte Teil der Strecke verlief auf dem Rotharrsteig mit bis zu 300 Höhenmetern. Nur 500m der Strecke sind asphaltiert, meistens verliefen breite Waldwege, die aufgrund der sommerlichen Temperaturen von 25 Grad trocken waren. Sven Zimmermann von der LG Deiringsen nahm die anspruchsvolle 20km-Strecke in Angriff. Mit 1:50:36 std gewann Sven Zimmermann die Männerhauptklasse und belegte Platz 26 von 50 Startern über diese Distanz.

Michael Schneider Altersklassensieger in Clarholz - Jochem Kollmer Zweiter der M55
Sample Image

Beim 19.Clarholzer Volkslauf über 10 km am Pfingstsamstag nachmittag starteten Jochem Kollmer und Michael Schneider von der Laufgruppe Deiringsen. Ein 5-Kilometer-Rundkurs auf flachem Terrain mit abwechslungsreichem Bodenbelag war zweimal zu durchlaufen. In diesem stark besetzten Feld und bei sommerlichen Temperaturen von 27 Grad und einem böigen Ostwind war gut beraten, wer das Tempo nicht zu schnell anging. Der Zweitplazierte des Hermannslaufes Thomas Bartholome setzte sich gleich zu Beginn an der Spitze des Feldes ab. Magnus Kreth als Zweiter und Tobias Jazbec als Dritter vom ASV Duisburg konnten den überragenden Sieg in einer Zeit von 32:29 min nicht verhindern. Michael Schneider von der LGD, der seinen ersten 10-er in diesem Jahr lief, musste nach 5 Kilometern dem hohen Anfangstempo der Spitzengruppe Tribut zollen und büsste auf der zweiten Hälfte deutlich Zeit ein. Trotzdem gewann er mit Platz 11 gesamt seine Altersklasse M40 in 38:58 min. Jochem Kollmer kämpfte wie alle anderen auch mit der Hitze und dem Wind und belegte nur 15 Sekunden hinter dem Sieger der M55 Platz Zwei in 41:21 min.

Lahcen Driouch gewinnt die 10 Kilometer beim Dortmunder Friedenslauf - Martin Buck kämpft sich über die Halbmarathondistanz

Sample ImageSample Image

Nach Regen im letzten Jahr war der Friedenslauf in diesem Jahr von der Sonne verwöhnt und so konnten gut 600 Läuferinnen und Läufer eine Veranstaltung genießen, die in ihrer inzwischen 14. Auflage bei vielen einen festen Platz im Kalender am Pfingstmontag gefunden hat. Durch die Nähe zum Karstadt-Marathon war im Prinzip schon klar, dass man auf dem Podest neue Gesichter sehen würde. Hierzu wurde als Verstärkung Lahcen Driouch von der LG Deiringsen angekündigt, der seinerseits bereits vor dem Lauf verlauten ließ, dass der Streckenrekord in Gefahr wäre. Letztlich fehlten 10 Sekunden zu einer Zeit von 33:13 min, was aber immerhin die zweitbeste je gelaufene Zeit auf der nicht einfach zu laufenden Kirchlinder Strecke bedeutete. Beim Halbmarathonstart plagten die Teilnehmer die Temperaturen von bis zu 26 Grad während des Laufes noch mehr. Zu 80% musste über Schotterwege gelaufen werden, die zum Teil sehr grob und uneben waren. Beim Wendepunkt und vor dem Ziel ließ eine Steigung von einem Kilometer die Teilnehmer noch einmal mächtig schwitzen. Der Halbmarathonsieg ging dieses Jahr nach Kiel an Olaf Struck (LG Albatros Kiel) in einer Zeit von 1:17:15 std. Für die LG Deiringsen startete Martin Buck auf dieser Distanz und belegte mit 1:41:00 std Platz 30 gesamt und Platz 12 in der M40.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.