LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Laufberichte 2008

Jochem Kollmer führt die Cupwertung in der M55 an
Sample Image

Bei der 10. Isselhorster Nacht waren über 900 Starter im Hauptlauf über 9,2 Kilometer um 22.30 Uhr am Start. Der Lauf, der als 2. Lauf der Volksbanken-Night-Cup-Serie in Ostwestfalen ausgetragen wurde, war vom Streckenprofil flach, aber durch die hohe Luftfeuchtigkeit schwierig zu meistern. Zur Freude der rund 5.000 Zuschauer - etwas weniger als im Vorjahr - lieferten sich die Teilnehmer packende Einläufe. Nach 29:22 Minuten überquerte Stefan Fromme von der LG Lage Detmold als Erster die Ziellinie - und war damit nur drei Sekunden später als im Vorjahr im Ziel. Jochem Kollmer von der Laufgruppe Deiringsen ist einer der aussichtsreichen Kandidaten auf den Seriensieg. Er wurde seiner Rolle gerecht und lief mit einer Zeit 35:29 Minuten, nur 8 Sekunden langsamer als im Vorjahr als Erster der Altersklasse M 55 ein. Er liegt damit im Gesamtcup mit 8 Punkten Vorsprung an der ersten Stelle in der M 55.

Gerhard Plaschke siegt in Halver in der M55, Lacren Driouch wird Gesamtzweiter

Sample Image

Beim 23. Internationalen Stadtlauf von Halver am Samstag, den 07. Juni 2008 starteten zwei Athleten der Laufgruppe Deiringsen. Kurz vor Wettkampfbeginn gab es einen ordentlichen Regenschauer, der für schwülwarme Temperaturen auf der ohnehin schon recht anspruchsvollen Strecke mit einer langen Steigung pro Runde sowohl über 5, als auch über 10 Kilometer sorgte. Beim 5-km- Jedermannlauf über 3 Runden durch die Halverer Unnenstadt lief Gerhard Plaschke ein schnelles Rennen. In 19:42 min kam er als Gesamtfünfter von 135 Teilnehmern ins Ziel und gewann so die M55. Im Hauptlauf über 10 Kilometer (6 Runden) siegte der Lippstadt-Gewinner Faustin Baba in 31:05 min. 3 Minuten später erreichte Lacren Driouch mit 34:01 min als Zweiter und Gewinner der M35 das Ziel.

Gerhard Plaschke und Michael Schneider in Lüdenscheid erfolgreich

Sample Image

Am Freitagabend, den 13. Juni 2006 fand in Lüdenscheid der 6.AOK-Firmenlauf statt. Knapp 5800 Teilnehmer aus 401 Firmen nahmen die ca. 5,3 km lange Strecke in Angriff. Die Veranstaltung, die in der Innenstadt von Lüdenscheid gelaufen wurde, konnten die vielen Teilnehmer vor dem Start, während des Rennens und nach dem Zieleinlauf zusammen mit zehntausenden von Zuschauern in eine echte Stadtfestatmosphäre auf den Rathausplatz zaubern, die vergleichbar mit dem Silvesterlauf Werl/Soest war. Der Startschuss erfolgte mit dreiminütiger Verspätung um 19.33 Uhr. Grund: Der WDR hatte sich angesagt und den Start live in der Lokalzeit Südwestfalen übertragen. Mit unter den Teilnehmern waren Gerhard Plaschke und Michael Schneider von der Laufgruppe Deiringsen, die von Ihren Lüdenscheider Firmen angemeldet waren. Michael Schneider belegte mit 18:48 min auf der mit drei Steigungen à 500m profilierten Strecke Platz 5 im Gesamteinlauf. Gerhard Plaschke kam mit 19:42 min nur wenig später auf Platz 14 ins Ziel.

Dirk Kaschube nach langer Wettkampfpause Zweiter in Werne
Sample Image

Ungeachtet des drückenden Wetters, drehten die Läufer beim 8. Werner Citylauf am Samstag, den 07. Juni 2008 Runde um Runde. Mit dem schwülen Wetter hatten alle Läufer sowohl auf der 5-Kilometer-Jedermann-Distanz als auch beim 10-Kilometer-Hauptlauf zu kämpfen. Der flache und schnelle Rundlauf über 1,6 Kilometer führte durch die Werner Innenstadt. Der TV Werne als Veranstalter konnte sich angesichts der Temperaturen über große Besuchermassen freuen. Bei den Männern siegte über 10 Kilometer Volker Braucks (Oberaden) in 36:34 Minuten vor Dirk Kaschube von der LG Deiringsen in 37:40 Minuten, der damit auch die M35 gewann. Auch auf der fünf Kilometer langen Strecke waren alle Altersklassen vertreten. Hier belegte Jochem Kollmer von der LGD mit 19:36 min den 2.Platz in der M55 und wurde 25. gesamt.

Fotos sind bei www.maxx180.net online 

Ruth Rosenthal, Thorsten Schulte und Michael Schneider beste LGD-ler beim Jubiläumslauf – Starke Leistungen von Leia-Marie und Nils Behlau

Sample ImageSample Image

Trotz einiger kurzweiliger Schauer und relativ kühler Temperaturen um 12 Grad kamen rund 150 Teilnehmer zum 20.Jubiläumslauf - Möhneseepokallauf - der Laufgruppe Deiringsen am Samstag, den 14. Juni 2008. Auf einer gegenüber den letzten Jahren immer noch aufgrund des Orkans Kyrill veränderten Streckenführung wurde ein höchst anspruchsvoller und abwechselungsreicher Wendepunkt-Laufparcour ausgezeichnet, der für jede Disziplin, ob 5 Kilometer Schnupperlauf, 15 Kilometer-Hauptlauf oder 30 Kilometer-Jubiläumslauf für Läufer und Walker gleichermaßen eine gelungene Herausforderung darstellte. Landschaftliche schöne wellige, asphaltierte Strecken wechselten sich mit steilen, schottrigen und matschigen Passagen in einem kräftezährenden Auf und Ab. Freundschaftliche und aufmunternde Grüße und Wünsche bei jeder Begegnung an den Wendepunkten und bei Überholvorgängen zeugten von dem tollen Klima und der guten Stimmung unter den Wettkämpfern.

So waren sich alle einig, dass selbst als zwei Spitzenläufer hinter dem Führungsfahrrad falsch abgebogen waren, die verlorene Zeit den Beiden wieder gutgeschrieben wurde. Ein einmaliges und schönes Erlebnis an dem die niedrigen Temperaturen den Läufern mehr gefallen haben, als den Zuschauern, die sich bei Kaffee, Kuchen oder Gegrilltem bei der hervorragend organisierten Laufveranstaltung erwärmten. Glücklicherweise blieben die Regenschauer während der Rennveranstaltung aus. Unter den Teilnehmern aller Disziplinen waren auch einige Läufer der LG Deiringsen, insbesondere auch auf den vorderen Plätzen der Einlauflisten zu finden. So wurde Ruth Rosenthal über 5 Kilometer mit 21:16 min Gesamtzweite bei den Frauen und gewann die W35. Direkt dahinter kam Martin Buck als 12.Gesamt und 3. der M40 mit 21:29 min ins Ziel. Norbert Borrmann belegt Platz 2 in der M45 mit 22:09 min. Eine ganz starke Leistung zeigten zwei Joungsters: Leia-Marie Behlau (Jhrg.1996) mit 22:38 min und Nils Behlau (Jhrg.1998) mit 23:27 min gewannen nicht nur ihre Altersklassen, sondern belegten im Gesamtklassement die Plätze 19 und 21 im Mittelfeld. Frank Baumbach lief als 4. der M50 mit 24:22 min ein. Im 15-Kilometer-Hauptlauf belegte Thorsten Schulte den 2.Platz in der M30 mit 1:04:55 std und wurde damit 11. Gesamt. Helmut Grewing wurde 1. M55 in der Zeit von 01:15:21 std. Ulrich Menges kam als 8. der M50 mit 1:26:42 std ins Ziel.

Sample Image

Besonders gespannt waren die Zuschauer auf die neue Herausforderung:

Der 30-Kilometer-Jubiläumslauf, erstmalig ausgetragen über insgesamt 8 Steigungen mit bis zu 300 Höhenmetern und bis zu 2 Kilometer lang. Hierbei zog es den Teilnehmern buchstäblich die Kraft aus den Muskeln. So mancher Teilnehmer musste einige Gehpausen einlegen. Trotzdem kamen alle gesund und zufrieden über das erreichte Ziel zurück. An der Spitze lieferten sich Rüdiger Schirmer (Düsseldorf) und Manfred Kreutz (Ahlen) lange einen Zweikampf, bis sich an der letzten Steigung vor dem Ziel Rüdiger Schirmer, der bereits Marathon-Zeiten von 2 Stunden 40 gelaufen ist, absetzen konnte und mit 2:05:01 std. als Erster das Ziel erreichte. Auf dem dritten Platz lief Michael Schneider von der LG Deiringsen mit 2:13:06 std ins Ziel. Sechster wurde Mietek Klamrowski mit 2:18:44 std, der damit die M50 gewann. Noch in den Top-Ten war Hans-Jürgen Bröggelhoff, der mit 2:24:06 std Gesamtneunter wurde. Michael Guney belegte mit 2:35:22 std den 2.Platz in der M50. Kurz danach kam Karsten Berndt mit 2:37:08 std als 7. der M40 ins Ziel.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.