LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Aktuelles

Sonntag, 28. Januar 2007

Dieter Thorwesten wie im Vorjahr schnellster Deiringser

Mit fast der gleichen Zeit wie bei der Hammer Serie 2006 wurde Dieter Thorwesten in 35:58 Minuten schnellster Deiringser. Im ersten Lauf (Männer unter 45) belegte er den 36. Platz, in seiner Altersklasse M40 wurde er Vierter.

In beiden Läufen kamen insgesamt 1334 Läufer und Läuferinnen ins Ziel, das Feld war, wie bei der Hammer Serie üblich, in allen Altersklassen stark besetzt. Die Witterungsbedingungen waren gut, bei etwa 5 bis 8°C blieb es meistens trocken, allerdings war es streckenweise windig, vor allem auf dem Rückweg am Kanal entlang. Gesamtsieger wurden übrigens Ex-Deiringser Philipp Brouwer in 32:40 Minuten und Claudia Meyer von der DJK Gütersloh in 37:46 Minuten.

Im ersten Lauf verbesserte Georg Kott seine Zeit aus Bönen um einige Sekunden auf 37:21 Minuten (69. Platz). Dirk Erlenkötter lief auch etwas schneller als vor zwei Wochen, er wurde in 40:12 Minuten Sechzehnter in der Altersklasse M30. Zehn Sekunden hinter ihm kam Dirk Kaschube ins Ziel, in 40:22 Minuten kam er auf Platz 47 in der M35. Hans-Jürgen Bröggelhoff lief mit 40:57 Minuten noch knapp eine 40er-Zeit, er wurde 56. in der M40.

Andreas Tuneke lief heute erneut Bestzeit. Mit einer Zeit von 41:37 Minuten verbesserte er sich gegenüber dem Lauf in Bönen vor zwei Wochen um fast eine halbe Minute. Denis Nawatzki konnte sich bei seinem zweiten Wettkampf für die LGD ebenfalls um einige Sekunden steigern, er kam nach 42:27 Minuten ins Ziel (45. MHK).

Marco Werner war nicht ganz zufrieden, nachdem er mit 47:13 Minuten knapp über seiner 10km-Bestzeit von 47:08 Minuten blieb. Martin Buck lief kurz nach ihm in 47:35 Minuten über die Ziellinie, verbesserte in seinem zweiten Zehner seine Zeit aus Bönen um exakt zwei Minuten. Ebenfalls unter 48 Minuten blieb Jörg Quenkert, der mit seiner Zeit von 47:52 Minuten sehr zufrieden sein konnte. Markus Kiefer lief in 51:38 Minuten ebenfalls neue Bestzeit und Sven Zimmermann, der erst seit einigen Monaten läuft, lief die 10km in 54:10 Minuten, unterbot seine persönliche Bestzeit um ca. eineinhalb Minuten. Christoph Kies, auch noch neu in der LGD, erreichte eine Zeit von 58:03 Minuten.

Bester Deiringser im zweiten Lauf wurde Norbert Schaaf, der als Zwanzigster über die Ziellinie lief. In 38:44 Minuten belegte er den vierten Platz in der M50. Jochem Kollmer kam in 38:52 Minuten nur wenige Sekunden nach ihm ins Ziel, er belegte in der selben Altersklasse Platz 6 (gesamt 27). Matthias Schaaf folgte eine Sekunde später als 28. und 14. in der M50.

Willi Dülberg lief mit 40:57 Minuten (30. M45, 61. gesamt) genau die gleiche Zeit wie Hans-Jürgen Bröggelhoff, in der aktualisierten Top Ten teilen sie sich daher Platz 10. Manfred Heß verbesserte sich gegenüber Bönen, kam heute in 41:41 Minuten unter die 42-Minuten-Marke. Damit belegte er in seiner Altersklasse M45 den 39. Platz (gesamt 83). Michael Guney war heute mit einer Zeit von 42:24 fast zwei Minuten schneller unterwegs als in Bönen, kam auf dem 19. Rang in der M50 (100. gesamt).

Fast zeitgleich kamen Ulrike Schmidt und Britta Heinemann ins Ziel, beide erreichten eine Zeit von 42:43 Minuten. Ulrike wurde damit in der W45 Zweite (gesamt 113.), Britta Siebte in der WHK (gesamt 112.). Heinz Klug belegte in 43:42 Minuten den 18. Platz in der M55, Christoph Bannert wurde in 43:55 Minuten 64. in der M45.

Susanne Langesberg blieb heute erstmals unter 50 Minuten, in 49:36 Minuten lief sie eine neue persönliche Bestzeit über die 10km-Distanz. Damit erreichte sie in ihrer neuen Altersklasse W40 den 16. Platz. Silke Justus lief in 50:12 Minuten auf den 19. Rang in derselben AK. Kurz hinter ihr liefen in 50:25 Minuten Eckhardt Kirchhoff (124. M45) und in 50:28 Minuten LGD-Chef Dieter Schenzer (40. M55) ein.

In der Mannschaftswertung der Damen kam die LGD damit in der Besetzung Schmidt, Heinemann, Langesberg auf den 11. Platz (42:43, 42:43, 49:36, zusammen 2:15:02 h). Bei den Männern erreichten die LGD-Teams folgende Platzierungen:

  • 12. Thorwesten, Kott, N. Schaaf (35:58, 37:21, 38:44, zusammen 1:52:03 h)
  • 28. Kollmer, M. Schaaf, Erlenkötter (38:52, 38:53, 40:12, zusammen 1:57:57 h)
  • 47. Kaschube, Bröggelhoff, Dülberg (40:22, 40:57, 40:57, zusammen 2:02:16 h)
  • 64. Tuneke, Heß, Guney (41:37, 41:41, 42:24, zusammen 2:05:42 h)
  • 77. Nawatzki, Klug, Bannert (42:27, 43:42, 43:55, zusammen 2:10:04 h)
  • 130. Werner, Buck, Quenkert (47:13, 47:35, 47:52, zusammen 2:22:40 h)
  • 157. Kirchhoff, Schenzer, Kiefer (50:25, 50:28, 51:38, zusammen 2:32:31 h)

Weitere Informationen und Ergebnisse auf der Homepage der LG Hamm.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.