LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Laufberichte 2015

Christof Marquardt - LG Deiringsen beim Münster Marathon als 3.  der M45 auf dem Siegertreppchen.

in 2:48:28 Std und 25. gesamt

 Der Münster-Marathon gehört zu den beliebtesten Herbstmarathonläufen in Nordrhein-Westfalen.

Mit 2000 Finishern und über 5600 Staffel-Läufern  war es schon beeindruckend was gestern wieder in Münster geboten wurde.

Für den künstlerischen Rahmen beim Münster-Marathon sorgen unter anderem drei Meter große mystische Stelzenwesen, Cheerleadergruppen, Sambagruppen, Bands von Jazz über Rock und Pop bis hin zu Folk und Akrobaten. Diese jubelten den Wind und Regen einfach weg.

Am Ende der 14. Auflage des Münster-Marathons konnten sich alle feiern: Die Organisatoren, für ein Laufspektakel, dass deutschlandweit zu den besten gehört, und natürlich die Läufer, die die 42,195 Kilometer mit großem Willen abspulten

Am Ende waren sie alle Sieger – die einen früher, die anderen halt später. Im Nebeneinander von Top-Sport – die Siegerzeit des Kenianers Josphat Kiprono (2:12,16 Stunden) hätte bei der Leichtathletik-WM im Juli in Peking zu Gold gereicht – und Breitensport gab es gestern vor vielen Tausend Zuschauern an der Strecke vor allem einen Gewinner: Münster.

Der Volksbank-Münster-Marathon Nummer 14 war vor allem ein tolles Sportfest. Eines, das Spannung an der Spitze bot, Leid und Qual im hinteren Teil des Feldes und ganz, ganz viele Emotionen.

Und Christof Marquadt war auch mit einer sehr guten Leistung wieder dabei und zum Schluß als 3.  der Altersklasse M45 in 2:49:28 auf dem Siegertreppchen.

Damit wurde er 25. der Gesamtwertung Männer und das obwohl er noch dreimal ein Dixi-Klo aussuchen musste.

Die ersten 15 waren die Top-Afrikaner an denen keiner vorbei kam.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.