LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Laufberichte 2006

Sonntag, 13. August 2006

Familienduell in der Erbke

Auch heute begaben sich wieder viele Läufer auf die altbewährte Wettkampfstrecke in der Wickeder Erbke. Bei strahlendem Sonnenschein und guten Wettkampfbedingungen zu früher Stunde fanden sich 60 Läuferinnen und Läufer zum 5 Km Lauf ein. Dabei konnte man ein Duell der ganz besonderen Art beobachten. Anne Fabian-Zurmühl und ihr Freund Marco Werner lieferten sich in nun schon in der dritten Auflage ihres Familien-Duells wieder einmal ein spannendes Rennen.

Nach gutem Training und mit entsprechendem Ehrgeiz, wollte Marco seine Freundin Anne diesmal unbedingt schlagen. Doch auch in der Erbke hatte sie mit 20 Sekunden wieder einmal die Nase vorn. Bei 22:13 Minuten für Anne und 22:33 Minuten für Marco auf der gut beschilderten fünf Kilometer Strecke blieb dieses Mal die Stoppuhr stehen. Neue Bestzeit für beide und für Anne sogar den 1. Platz in der W 30. So konnten die Newcomer der LGD weitere Erfahrung für ihr Hauptevent den Silvesterlauf am 31. Dezember sammeln.

Gesamtsieger über die Fünf-Kilometer-Distanz wurde Ortwin Roye, der nach langer Pause eine Standortbestimmung suchte. Im Ziel war er selber über seine Zeit erstaunt. „Lief gut“ lautete der kurze Kommentar. „Eigentlich hatte ich noch mit einer Zeit über 17 Minuten gerechnet.“ Mit 16:35 Minuten kam er mit genau einer Minute Vorsprung und vor Franz- Josef Schäfers von SV 21 Büren und Burkhard Schrage (18:00 Minunten) von Eintopf Wickede ins Ziel.

Bei Kilometer drei noch unter den Top 5 musste Michael Schneider nach starken Magenkrämpfen das Rennen leider vorzeitig beenden. Johanna Dülberg lief diesmal allein ohne ihren Vater Willi der über die 10 Km am Start war. Mit einer Zeit von 23:42 Minuten lag sie damit nur 14 Sekunden über ihrer aktuellen Bestzeit und wurde ebenfalls Erste in der Jugendklasse B. Einen weiteren 1. Platz in seiner Laufkarriere konnte auch Gerhardt Plaschke verbuchen, er lief trotz vorheriger Zweifel über die Temperatur eine starke 18:52; das bedeutete Platz 7 und den Sieg in der M50.

Beim Zehn-Kilometer-Lauf waren gleich sieben LGD`ler am Start. Schnellster Deiringser über diese Distanz war Jochem Kollmer, der 38:40 Minuten benötigte. Das bedeutete gleichzeitig Platz zwei bei den Herren über 50 Jahre. Hinter Jochem und auch noch deutlich unter der 40 Minuten Schallmauer landete Norbert Schaaf (39:11 Minuten, Platz 2. M45), gefolgt von Mieczylaw Klamrowski in 39:44 Minuten (3. M45).

Einen schlechten Tag erwischte Norberts Bruder Matthias, dem die schwüle Luft in der Erbke zu schaffen machte. Er brauchte 40:54 Minuten (5. M40). Dahinter reihten sich Willi Düllberg mit Trainingsrückstand in 41:40 Minuten (4. M45) und Gerhard Kleineberg (43:33 Minuten) ein der es in seiner Altersklasse auch noch auf den Bronzeplatz schaffte. Einzige Deiringser Frau über 10 km war Steffanie Kortmann, die mit 49:12 Minuten ihre Altersklasse W30 gewann.

Matthias und Norbert Schaaf sowie Jochem Kollmer