LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Laufberichte

Sabine Reich und Jürgen Holthoff beim Rhein-Energie- Marathon Köln

Sabine und Jürgen haben sich spontan beim Rhein-Energie-Mairathon Köln angemeldet und liefen zufrieden nach kurzer Wettkampfvorbereitung ins Ziel ein.

Sabine lief beiden Hälften gleichmäßig - so soll man auch den Marathon laufen, in 4:36:13 Std- als 81. der AK W50 ein.

Jürgen kam unter 4Std in 3:59:55 als 316. der AK M50 ins Ziel.

Glückwunsch für diese beiden Athleten der LGD

 

Fabian Thiel = Laufgruppe Deiringsen läuft bei seinem 3. Marathon dem Sparkassen- 3 Länder Marathon, neue Bestzeit
Der Start des 3 Länder Marathon der durch Deutschland, Östereich und die Schweiz direkt am Bodensee langführt ist ein wunderschöner Lauf.
Das Wetter war zum Laufen richtig gut. Ca. 10-12 Grad, trocken und kaum Wind.
Fabian Thiel der sich sehr lange auf dieses Event vorbereitet hatte lief diesen Marathon schulmäßig die ersten 21,1 km gleichmäßig genau wie die 2. Hälfte
und dabei verbesserte er sich gleich um 27 Min. er erreichte das Ziel in Bregenz in 3:40:00 als  263. von 691 Männern und 26. von 50 Startern in meiner Altersklasse.
Tolle Leistung

Bei 19. Intern. Hellweg Lauf in Unna waren 3 Mitglieder der LGD am Start
als 1.  der 9jährige Nachwuchsläufer Lukas Eisele der der 3km Schülerlauf mitlief, Luaks kam als 8. gesamt in 13:28 Min als 1. der Schülerklasse M9 auf Podest

beim 10km Lauf war es Willi Dülberg der auch als Klassensieger der M55 in 43:39 Min ins Ziel lief.

beim Habmarathon wurde Jürgen Böhnke in guten 1:38:24 = 9. der M45

Axel Klüthers ist am Wochenende den Köhlbrandbrückenlauf in Hamburg mitgelaufen.
Der Köhlbrandbrückenlauf ist bekannt als einer der schönsten Läufe 
Hamburgs und ist außerdem der größte Brückenlauf Deutschlands. Auf einer
Strecke von 12 km haben Läufer und Zuschauer einen atemberaubenden 
Blick über die Hansestadt - einfach ein Erlebnis. 
Mit dem Ergebnis war Axel nicht so zufrieden. 01:08:18, Alterklasse: 215, Gesamt: 1580

LGD mit zwei Starterinnen beim Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg - Stefanie Voss finishte ihren 1. Marathon - Angela Moesch lief den Halben (s. Bericht davor)

Der Rhein-Ruhr-Marathon am 05.06.16 in Duisburg erreichte mit über 6.100 Startern (in allen Wettbewerben) einen neuen Teilnehmer-Rekord. Die flache Strecke führte im Rundkurs durch verschiedene Stadtteile in Duisburg, oft über lange Strecken in der prallen Sonne.

Die schwül-warmen Temperaturen von bis zu 35 Grad machten vielen Läufern früh zu schaffen. Viele Duisburger Bürger folgten dem Aufruf des Veranstalters, die Teilnehmer bei der Abkühlung zu unterstützen – u.a. mit Gartenschläuchen, die zu Läuferduschen umfunktioniert wurden.

Von diesen äußeren Bedingungen unbeeindruckt wurden von beiden Läuferinnen persönliche Bestleistungen abgerufen.

Neben Angela Moesch die den Halbmarathon lief wagte sich Stefanie Voß an ihren ersten Marathon, gleichmäßig lief sie trotz der hohen Temperaturen mit einr super Leistung ins Ziel

Stefanie erreichte das Ziel im Stadion des MSV Duisburg (Schauinsland-Reisen-Arena) nach 4:15:07 Stunden und wurde 52 gesamt und 6. In der AK W35.

Angela Moesch siegt beim Deutsche Post Ladys Run in Lübeck.

 

Auch beim 2. Ladys Run der Deutschen Post siegte Angela Moesch beim 10km Lauf in Lübeck (In Dortmund war sie ja auch Gesamtsiegerin).

Ihre Siegerzeit betrug bei leichtem Gegenwind 40:05 Min. die zweite Frau kam genau nach 1,5 Min. später ins Ziel.

 

Christof Marquardt wurde beim Halbmarathon in Nordkirchen 6. gesamt und 2. der AK M45 in 1:22:59 std.

 

Der Swiss Alpine Marathon in Davos stellte die Kulisse eines Wettkampfes für einige Mitglieder der LG Deiringsen, für diese war es der erste Start beim sprichwörtlichen "härtesten Marathon Europas. Für die Deiringser Starter ein unvergleichliches Erlebnis das diese nicht so schnell vergessen werden. Die Bezeichnung "härtester Marathon Europas" sollte sich für jeden Teilnehmer bestätigen. Dieser Lauf-Urlaub der etwas anderen Art auf den Strecken K21-Halbmarathon aber mit 22,3km etwas länger und genau 650 Höhenmetern und der K42-der Marathon mit genau 1830 Höhenmeter war für jeden Deiringser mehr als eine Herausforderung sondern eine Bewährungsprobe.

Max Ladwig wagte sich auf den Halbmarathon und bezwang die 650 Höhenmeter von Klosters bis nach Davos in 2:12:52 Stunden. Unter 741 Läufern erreichte er den 117. Platz.

Erster Deiringser Marathonläufer war Volker Heitbreder. Nach 5:01:27 Stunden lief er in der höchsten Stadt Europas (Start in Bergün bis nach Davos) als 45. von 531 Teilnehmern ein.

Dabei stürzte er noch und lief dann aber nach kurzer Gehpause glücklich ins Ziel.

Stefan Oschinski ließ die 1830 Höhenmeter nach 6:04:10 Stunden hinter sich und wurde 152. Jürgen Böhnke benötigte 6:27:39 Stunden und erlangte den 200. Platz.

Susann Ladwig lief nach 7:40:08 Stunden als 96. Frau über die Ziellinie. Maik Ladwig komplettierte das Team der LGD nach 7:56:08 Stunden und wurde 332. Insgesamt waren rund 4200 Läufer in Davos. 

Das gesamte Team der LGD freut sich über diese Leistung und sendet Glückwünsche an die Finisher

 

 

Angela Moesch- LG Deiringsen baut ihre Führung im dextro Energy Cup aus, der als Halbmarathon in Bochum 
veranstaltet wurde. Beim zweiten Halbmarathon der Serie in Bochum lief Angela Moesch von der LG Deiringsen in 1:27:30 auf den
zweiten Platz gesamt der Damenwertung und baute damit ihre Führung vor dem abschließenden Phönx Halbmarathon
deutlich aus! Der Kurs führte die Läufer dreimal durch die Innenstadt und stellte diese nicht nur durch den Wind, sondern durch seine häufige Anstiege vor eine besondere Herausforderung. Nach einer Einführungsrunde verlief die Strecke in zwei großen Vierecken Zudem wurde Angela Altersklassensiegerin der W45. Insgesamt waren 300 Frauen am Start. Michael und Philipp Schneider beim Wolfsburger Halbmarathon erfolgreich beim Wolfsburger Marathon und Halbmarathon waren Michael Schneider und Philipp Schneider auf der Halbmarathon Strecke unterwegs Es war schwülwarm und windig aber sehr gut organisiert, Michael der sich in der Vorbereitung zum Frankfurt Marathon befindet würde von 1058 Männern im Gesamtfeld 29. und 2. in der Klasse M50 in 1:27:37 Std. Sein Sohn Philipp der derzeit die Zeit vor dem Studium mit jobben überbrückt hatte wenig trainiert wurde aber 12. gesamt und siegte in der Klasse U20 in 1:37:17 Std.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.