LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Veranstaltungen

Jahreshauptversammlung der Laufgruppe Deiringsen im Rekordtempo – es gab zahlreiche Ehrungen für den LGD-Chef Dieter Schenzer 

 

Kein Bild

<p style="text-align: justify; margin: 0cm 0cm 0pt" class="MsoNormal"><span style="font-family: &#39;Arial&#39;,&#39;sans-serif&#39;"><font color="#000000">Schnelligkeit ist das Motto der Laufgruppe Deiringsen. Und das offenbar in jeder Beziehung! Am Freitag zeigte der Verein, der in Fachkreisen auch als LGD bekannt ist, dass er nicht nur schnelle Aktive hat, sondern auch, wie eine Jahreshauptversammlung in Rekordtempo &uuml;ber die B&uuml;hne gebracht werden kann. Mit achtzehn Minuten d&uuml;rften sie vermutlich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde sicher haben. Die anschlie&szlig;ende Feier zum 25-j&auml;hrigen Bestehen des Vereins dauerte allerdings dann bis nach Mitternacht. Dieter Schenzer, der seit einem Vierteljahrhundert als erster Vorsitzender die Geschicke des Vereins lenkt, hatte seine Vereinsmitglieder, Freunde, Politiker - auch der Soester B&uuml;rgermeister, Dr. Eckhard Ruthemeyer, kam dieser Einladung gerne nach - und Funktion&auml;re am Freitag zu dieser Feier in das Vereinsheim der B&uuml;rgersch&uuml;tzen eingeladen. Unter den geladenen G&auml;sten befand sich in Erwin Timmers auch ein sportlicher Hochkar&auml;ter. Dem Leiter der Soester Kampfsportschule wurde in diesem Jahr vor 1200 Kampfsportlern in den USA eine hohe Auszeichnung, der &bdquo;Kampfsport Award&ldquo; &uuml;berreicht Die Jahreshauptversammlung wurde schnell abgewickelt. Nach der Begr&uuml;&szlig;ung stellte Dieter Schenzer die Beschlussf&auml;higkeit der Versammlung fest und lie&szlig; in launigen Worten das vergangene Laufjahr noch einmal Revue passieren. Der sportliche H&ouml;hepunkt waren hier zweifellos die Deutschen Meisterschaften &uuml;ber zehn Kilometer mit Platz 5 in der Mannschaft. Das Team ging mit Frank Schumann, Gerhard Plaschke und Dr. Christoph Viergutz an den Start. Anschlie&szlig;end wurde der alte Vereinschef einstimmig wieder gew&auml;hlt. Dieses Votum erhielt auch Martin Kampert. Als neue Kassenpr&uuml;ferin stelle sich Karin Braams zur Verf&uuml;gung. Ralf Mecklenburg &uuml;bernahm den Posten des Jugendwartes. In der Vorausschau erw&auml;hnte der LGD-Chef besonders den Silvesterlauf, den 24. M&ouml;hnesee-Pokallauf, ein m&ouml;gliches Trainingslager auf Ameland sowie den kommenden Workshop im Februar 2012 mit dem ehemaligen Bundestrainer Lothar P&ouml;hlitz. Nach diesem Schnelldurchgang trudelten auch die geladenen G&auml;ste zur 25-Jahres-Feier ein. Nach der Begr&uuml;&szlig;ung stellte Dieter Schenzer fest, dass die LGD in den vergangenen 25 Jahren viele Erfolge im In- und Ausland verbuchen konnte. Highlights waren nat&uuml;rlich die Deutschen Meisterschaften im Ultra Marathon &uuml;ber 50 Kilometer in den Jahren 2000 und 2001. Dort gewann die Mannschaft zun&auml;chst in der Besetzung mit Schumann, Kunze und Roye und ein Jahr sp&auml;ter mit Roye, Schumann und Br&ouml;ggelhoff den Titel. Im Jahre 2000 gelang das auch Ortwin Roye und Frank Schumann jeweils in ihren Altersklassen. Nach dem R&uuml;ckblick ehrte Dieter Schenzer mehrere Akteure. Er freute sich besonders, dass er die Gr&uuml;ndungsmitglieder Elke und Helmut Manke, Dietmar B&ouml;ning, Heinrich Stork und Paul Basner ehren durfte. F&uuml;r die Pressearbeit der letzten Jahre wurde Wilko Lebk&uuml;cher ausgezeichnet. F&uuml;r die Unterst&uuml;tzung bei Veranstaltungen bekamen Andreas Nolte, Martin Buck, Frank Danielzik und Norbert Borrmann Obstk&ouml;rbe. Die gleichen Pr&auml;sente f&uuml;r sportliche Leistungen erhielten Lotte St&uuml;ber, Karsten Berndt, Christiane Mattern, Michael Schneider, Manni He&szlig;, Ralf Mecklenburg und erfolgreiche Mannschaft, die bei der DM Platz 5 belegte. Nach diesen Ehrungen wurden zahlreiche Auszeichnungen an Dieter Schenzer f&uuml;r seine ehrenamtliche T&auml;tigkeit f&uuml;r den Laufsport in den vergangenen 25 Jahren ausgezeichnet. Herr Dr. Ruthemeyer zeichnete den LGD-Chef f&uuml;r dessen Leistungen, die auch der Stadt Soest zugute kommen, mit einer Pr&auml;gung der Soester Kircht&uuml;rme auf altem Gr&uuml;nsandstein aus. Vom Kreisvorsitzenden des FLVW-Verbandes 29 Soest Franz Josef Jochheim erhielt er unter anderem die silberne Verdienstnadel f&uuml;r langj&auml;hrige Verdienste um den Sport in Westfalen. Voll des Lobes waren auch Gerd Albrand als Vorsitzender des LC Soester B&ouml;rde, Michael Blomeier, der stellvertretende Vorsitzende des Leichtathletik-Verbands und Heinrich Schneider, seines Zeichens Ortsvorsteher von Deiringsen. </font></span><span style="font-family: &#39;Arial&#39;,&#39;sans-serif&#39;; font-size: 12pt"><font color="#000000">Bei der abschlie&szlig;enden Verlosung wurde der Hauptpreis, eine Reise nach Riga vom Ehepaar Kirchhoff gewonnen. Der Erl&ouml;s der Tombola, das waren immerhin 950 &euro;, werden der Soester Tafel zur Verf&uuml;gung gestellt. Nach dem offiziellen Teil verblieb noch genug Zeit, um zu fachsimpeln und bei fetziger Musik das Tanzbein bis weit nach Mitternacht zu schwingen.</font></span></p>