LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Laufberichte 2007

Bericht: 3. Emscher-Nacht-Triathlon

Samstag, 8. September 2007

Premiere für Anne und Marco

Vier Athleten der Laufgruppe Deiringsen stellten beim 3. Internationalen Emscher-Nacht-Triathlon „Rund um’s CentrO“ in Oberhausen unter Beweis, dass sie nicht nur laufen können, sondern auch in den weiteren Ausdauersportarten Schwimmen und Radfahren fit sind. Der Triathlon fand bei kühlem Wetter samstags abends in der Dunkelheit statt.

Ingo Radmacher startete über die Kurzdistanz Distanz. Die erste Disziplin, das Schwimmen über 1,5km, absolvierte er in 30:12 Minuten, dabei waren drei Runden im Rhein-Herne-Kanal zu schwimmen. Anschließend ging es auf den 5km-langen flachen, aber durch Dunkelheit und Kreisverkehre dennoch anspruchsvollen Radkurs, der acht Mal zu durchfahren war. Mit einer Zeit von 01:10:15 für die 40 Kilometer fuhr Ingo hier ein Durchschnittstempo von über 34 km/h. Leider wurde der Triathlon von einem schweren Radunfall überschattet, wodurch die Radstrecke bei der Kurzdistanz in einigen Runden etwas verändert werden musste.

Als letzte Disziplin stand der 10km-Lauf an, hier lief der LGD-ler eine Zeit von 44:05 Minuten. Die Laufstrecke mit wechselndem Bodenbelag war sehr schön, allerdings ziemlich wellig mit mehreren anstrengenden Steigungen. Die Triathleten der Kurzdistanz hatten die Runde vier Mal zu laufen, bevor sie sich auf der Zielgerade auf der CentrO Promenade von zahlreichen Zuschauern feiern lassen konnten. Insgesamt erreichte Ingo eine Zeit von 02:28:50 Std., womit er 34. von 87 Männern und 10. in der Altersklasse M30 wurde.

Unter den Startern der Kurzdistanz befanden sich auch zahlreiche Profis wie zum Beispiel der Sechste der Weltmeisterschaften letzte Woche in Hamburg Jan Frodeno, Iron Man Hawaii-Sieger Lothar Leder, die aktuelle Europameisterin Nicole Leder und Vize-Europameisterin Andrea Brede. Gewonnen haben schließlich Jan Frodeno (1:52:55 Std.) und Tina Herklotz (2:12:45 Std.).

Beim Volkstriathlon waren eine 500m-Runde im Rhein-Herne-Kanal zu schwimmen, 20 Kilometer auf dem 5km-Radkurs zu fahren und schließlich 5 Kilometer in zwei Runden wie beim Volkstriathlon zu laufen. Über diese Distanz nahmen 206 Männer und 40 Frauen teil, unter ihnen die LGD-Sportler Anne Fabian-Zurmühl, Marco Werner und Markus Kiefer. Für Anne und Marco war der Emscher-Nacht-Triathlon ihre Triathlon-Premiere.

von links: Markus Kiefer, Anne Fabian-Zurmühl, Marco Werner

Das Schwimmen im 16 °C kalten Wasser mit Start aus dem Wasser heraus war die unangenehmste Disziplin. Anne berichtete nach ihrem ersten Triathlon-Wettkampf: „Auf der Schwimmstrecke steckte man viele Tritte ein und wurde ab und an mal überschwommen. Das war wirklich nicht schön. Am Ausstieg musste man aus dem Wasser auf rutschige Plastikfässer klettern, was nur mit Hilfe gelang. Dadurch verlor man leider recht viel Zeit.“ Sie erreichte schließlich mit einer Gesamtzeit von 1:21:51 Std. den 19. Gesamtplatz der Frauen und wurde Achte in ihrer Altersklasse W30. Ihre Einzelzeiten betrugen 12:25 min für's Schwimmen, 40:24 min für's Radfahren und 25:06 min auf der abschließenden Laufstrecke.

Ihr Freund Marco kam einige Minuten vor ihr ins Ziel, er wurde in 1:18:01 Std. 98. Mann und 34. in der M30. Beim Schwimmen gelang ihm mit 12:09 min ein sehr guter Start, zumal er diese Disziplin bis vor kurzem nur schlecht beherrschte (Zitat: "Ich schwimme wie ein Stein."), aber zur Zeit intensiv trainiert. Beim Radfahren erreichte er mit einer Zeit von 37:52 min eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 31,7 km/h, den 5km-Lauf absolvierte er in 24:31 min. Markus war beim Schwimmen (12:04 min) und Radfahren (36:54 min) jeweils noch etwas schneller als Marco, konnte den Vorsprung jedoch nicht über die Laufstrecke retten, für die er 27:31 min benötigte. In 1:22:48 Std. wurde er 22. in seiner AK M20 und 132. Mann.

Allen Deiringser Athleten hat die Veranstaltung sehr gut gefallen, wozu die optimale Organisation mit sehr guter Strecken- und Zielverpflegung und Massage im Ziel ebenso wie die Stimmung an der Strecke beigetragen haben.

Weitere Informationen und Ergebnisse gibt es unter Emschernachttriathlon.de.