LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Laufberichte 2007

Sonntag, 14. Januar 2007

Bei sehr windigem Frühlingswetter im Januar überzeugten 21 Athleten der LGD mit guten Platzierungen und Bestzeiten. Auch die 5 Neuzugänge lieferten in ihrem ersten Rennen für die Laufgruppe Deiringsen gute Leistungen.

Neuzugang Georg Kott wurde in seinem ersten Rennen gleich schnellster Deiringser Starter. In starken 37:25 Minuten verpasste er als Elfter in der Gesamtwertung nur knapp eine Platzierung unter den besten 10 von insgesamt über 700 Startern. In seiner Altersklasse M45 erreichte er den Silberrang.

Michael Schneider kam gut eine Minute später ins Ziel, er wurde in 38:31 Minuten 20. gesamt und 6. in der M40. Er blieb damit jedoch nach einem sehr guten Silvesterlauf über zwei Minuten über seiner 10km-Bestzeit aus 2006, lief den Lauf aber auch aus dem Training heraus. Nur zwei Sekunden hinter Michael lief Gerhard Plaschke ein, in seiner Altersklasse, der M55, belegte er den zweiten Platz. Insgesamt kam er nach einer Verletzungspause schon wieder auf den 22. Platz in der Gesamtwertung.

Jochem Kollmer lief mit 38:46 Minuten auch noch eine "38er-Zeit", kam damit als Alterklassendritter der M50 auf's Treppchen (gesamt 32.). Dirk Erlenkötter nutzte seine Zeit in der Soester Börde für ein Heimspiel, benötigte für die 10 km genau 40:22 Minuten (8. M30). LGD-Urgestein Hans Jürgen Bröggelhoff wurde in 41:28 Minuten 20. in der M40.

Andreas Tuneke, der erst im vergangenen Jahr zum Laufen und zur LGD kam, zeigte erneut seine hervorragende Form. Er verbesserte seine Bestzeit, die er bei seinem letzten "Zehner" im November 2006 bei der Barbararunde in Oberaden aufgestellt hatte, um 2:15 Minuten! In tollen 42:02 Minuten wurde er 10. in der M30 (gesamt 95.) und wird in diesem Jahr die 40-Minuten-Grenze sicher unterbieten können.

Eine Sekunde hinter Andreas kam mit Manfred Heß ein weiterer Neuzugang der LGD ins Ziel, Manfred wurde in 42:03 Minuten 18. in der M45 und 96. in der Gesamtwertung. Er nutzte den Lauf in Bönen zu einer Standortbestimmung, da er lange Zeit keinen Zehner gelaufen war. Auch Denis Nawatzki lief seinen ersten Wettkampf im LGD-Trikot, er lief mit 42:31 Minuten fast genau einen "4:15er-Schnitt", was ihm eine neue persönliche Bestzeit eintrug. Damit belegte der 23-Jährige in seiner Altersklasse den sechsten Platz, insgesamt wurde er 112.

Schnellste Frau der LGD wurde Ulrike Schmidt, die in 42:48 Minuten knapp hinter Andre Westhoff (42:43 min, 22. M35) über die Ziellinie lief, der im Startgedränge leider stürzte. Ulrike wurde achte Frau und belegte als Zweite in der W45 einen Podiumsplatz. Michael Guney lief eine Zeit von 44:22 Minuten (18. M50).

Auch Anne Fabian-Zurmühl zeigte erneut ihr Talent, sie unterbot in 44:34 Minuten erstmals die 45-Minuten-Grenze. In ihrer Altersklasse W30 holte sie damit den einzigen ersten Platz für die LGD. In der Gesamtwertung wurde sie in einem stark besetzten Feld 18. Frau. Ihr Freund Marco Werner ist nach einem kleinen Durchhänger Ende 2006 wieder besser in Form. Mit 47:33 Minuten kam er sogar fast an seine Bestzeit aus dem Sommer 2006 heran.

Martin Buck, auch ein Neuzugang, blieb mit 49:35 Minuten bei seinem ersten Lauf über die 10km-Distanz gleich unter einem "5er-Schnitt". Auf seinen 333. Platz in der Gesamtwertung und den 66. Platz in der M40 gibt er beim nächsten Training bestimmt einen aus ;-)

Silke Justus legte fast eine Punktlandung hin. Ihr Ziel, erstmals unter 50 Minuten zu laufen, hat sie mit 49:57 Minuten genau erreicht. Ihre Bestzeit von 51:19 Minuten vom Werler Stadtlauf 2006 unterbot sie damit deutlich. In Bönen kam sie in ihrer neuen Altersklasse W40 auf den 10. Platz. Anja Flöter hatte leider Pech. In 50:08 Minuten lief sie zwar ein gutes Rennen (12. W40), musste anschließend allerdings wegen Adduktorenproblemen in ärztliche Behandlung.

Johanna Dülberg erreichte in 50:31 Minuten einen guten zweiten Platz in ihrer Altersklasse WJB. Wilko Lebkücher(50:51 min, 51. M50) und Dieter Schenzer (50:53 min, 34. M55) liefen die Runde gemeinsam. Markus Kiefer startete in Bönen auch erstmals für die LG Deiringsen, er kam in 52:01 Minuten auf den 17. Platz in der M20. Damit lief er vier Minuten (!) schneller als seine alte Bestzeit.

In der Top Ten gibt es nach diesem Lauf die ersten Einträge.

Weitere Informationen und Ergebnisse auf der Homepage der Lauffreunde Bönen.