LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Laufberichte

Wie jedes Wochenende waren die Deiringser wieder bei Wettkämpfen vertreten u.a. beim 54. Winterlauf in Aachen und beim Klassiker dem 43. Nikolauslauf in Hamm.
In Hamm wurde gestern bei frostigen Temperaturen die neuen Laufstrecken eingeweiht (Vermessen am 12. Nov. - eine neue und interessante Streckenführung)

Weiterlesen: Nikolauslauf - Hamm + Winterlauf in AAchen

Siege und wieder Bestzeiten für die Aktiven der LG Deiringsen beim Blumensaat Lauf in Essen und beim Marathon in Herten-Bertlich.
Der  Tusem Blumensaat Lauf ist ein Klassiker der immer von starken Läufern besucht wird. Da ist es selbstredend das die Gelben aus Deiringsen auch an den Start gehen
10km Lauf - hier war es wieder Angela Moesch die als 3. Frau gesamt ( die beiden ersten liefen in den Hauptklassen) und als Siegerin in der AK 45 auf Treppchen kam.

Weiterlesen: Siege und neuer Bestzeiten in Essen u. Bertlich

Siege und viele neue Bestzeiten beim 28. Werler Straßenlauf am 19. Nov. 2016 für die Aktiven der LGD

Beim gestrigen Straßenlauf in Werl über 5 und 10km glänzten wieder die Deiringser Läufer mit sehr guten Leistungen.

 

Weiterlesen: 28. Werler straßenlauf

Halbmarathon NRW-Meisterschaft in Gütersloh- Angela Moesch läuft mit der Keniatischen Weltelite. Mehr als ein Traum.

Angela Moesch wurde heute in Gütersloh bei den NRW Meisterschaften auf der neuen Halbmarathon Laufstrecke (vermessen im April dieses Jahres)  1. NRW-Meisterin im Halbmarathon AK45. Sie wurde 3. Frau gesamt (vor ihr nur 2. Keniatinen, die Weltrekordlerin Kiplagat im HM in Barcelona und deren Landsmännin Jepkemoi Korir in der Hauptklasse). Sie lief 1:24:50Std trotz teilweise starken Gegenwind. Zudem wurde sie auch noch 1. in der AK W45, da die Keniaten nicht bei der NRW Meisterschaft startberechtigt waren wurde Angela auch 1. bei den Frauen. Willi Dülberg wurde 7. NRW-Meister in der M55 in 1:34:10. Alfred Bieker kam als 5. der M60 noch auf das Podest in 1:45:01 Std.

 

Tolle Leistung wir gratulieren

dieter schenzer

 

 

2 Veranstaltungen die Deiringser Beteiligung die man erwähnen muss.

1. Der Remscheider Röntgenlauf zählt mittlerweile zu den bekanntesten Namen im Veranstaltungs-Kalender. Mit rund 4.000 Teilnehmern hat der Ultra-Marathon über 63,3km eine große Beliebtheit in der Laufszene erreicht. zudem gibt es noch den Marathon und den Halbmarathon für jeden Läufer die richtige Laufstrecken.

Morgens waren es noch einstellige Temperaturen, dann kletterte das Thermometer im Laufe des Mittags auf 14 Grad. Die ideale Kühle und der strahlend blaue Himmel ließen die Teilnehmer auf der attraktivenStrecke des Röntgenlaufs sicherlich die ein oder anderen Strapaze auf den 860 Höhenmetern beim Marathon und 1250 HM beim Ultramarathon über 63,3km vergessen.

Die Königsdistanz des Röntgenlaufs führte die Ultra-Marathonläufer auf 63,3 Kilometern zu 90 Prozent über den Original-Röntgenweg. Namensgeber des Wanderweges und des Laufes ist Wilhelm Conrad Röntgen als Erfinder der Röntgenstrahlen, der im Ortsteil Remscheid-Lennep geboren wurde. Die reizvolle Streckenführung macht es mit ihrem vielen Auf und Ab den Läufern allerdings nicht gerade einfacher. Aber auch die Streckenführung des Marathons hat es in sich.

Jürgen Böhne erreichte das Ziel in 4:44:21 Std. als 104. ges. und 29. der AK 45

Stefan Oschinski und Volker Heitbreder liefen den 63,6km Ultramarathon beide liefen bis zum Marathon 42,2 gemeinsam, dann zog Volker etwas an und erreichte das Ziel in 6:42:32 als 78. gesamt und 25. in der AK45, Stefan kam in guten 7:14:56 bei seinem ersten Ultra als 129. gesamt und 42. M45 rein

Bei den deutschen Marathon Meisterschaften in Frankfurt gingen Michael Schneider und Christof Marquardt an den Start.

Michael Schneider war bis zum Halbmarathon auf einem guten Weg mit 1:27:00 dann bekam er bei km25 Probleme und musste leider raus, schade.

Christof lief die erste Hälfte in 1:20:01 zu schnell an, ein Kuriosum war das diese Durchgangszeit für ihn Jahresbestzeit beim Halben war

in der 2. Hälfte wurde er etwas langsamer und kam in 2:46:03 ins Ziel und wurde bei der Deutschen Meisterschaft 15. in der AK 45.