LG-Deiringsen

Wir machen Ihnen Beine

Aktuelles

Wie heißt es so schön: Deiringser Läufer on Tour und auch auf dem Siegertreppchen.

3 Läufe standen wieder auf dem Wochenendprogramm der Deiringser Aktiven. (NEBEN dem Werler Frühlingslauf)

1. der Schlusslauf der Winterlaufserie des ASV Duisburg mit dem Halbmarathon (Serienwertung 10/15km und Halbmarathon.)

2. das 22. Langlaufmeeting des TV Jahn Oelde der erste Bahnlauf 2018 - 10.000m

3. der 7. Ibbenbürener Klippenlauf über 24,7km



zu 1. Schlusslauf über Halbmarathon in Duisburg
Hier waren es wieder Angela Moesch und Lukas Meier die auch wieder auf dem Siegertreppchen standen, diesesmal lief die Orga
ohne Problem ab und keiner musste sich verlaufen, auch die Wetterbedingungen stimmten.
Angela Moesch ist immer wieder ein Garant für Top-Ergebnisse, diese lief in 1:24:24 auf den 2. Gesamtplatz bei 385 Frauen
siegte dabei auch in der AK-W45 und wurde in der Gesamtserienwertung ebenfalls 2. Frau und Gesamt-Serien-Siegerin der W45
hier war das Gesamtergebnis für Sie : 3:02:04 Std.
Die 1. Frau gesamt war Anika Fels diese läuft in  der AK W20 und ist 27 Jahre jünger als Angela
Bei den Männern waren es 1145 Starter hier lief Lukas Meier der derzeit in der Vorbereitung für den Enschede Marathon ist
als 10. gesamt und dritter Sieger M30 in 1:19:33 ins Ziel. Damit wurde er auch 8. der Gesamtwertung und 2. der M30 in genau 2:51:56 Std.

2. Langlauf-Bahn-Meeting in Oelde
bei der Bahneröffnung im Jahnstadion-Oelde ging Petra Franken auf die 25 Runden - 10.000 Strecke gleich an die Spitze der Frauen
Petra siegte als Gesamtfrauenerste in 44:11 Min. In dieser Saison ist noch einiges von Petra zu erwarten.

3. der 7. Ibbenbürener Klippenlauf über 24,7km
Hier heißt es schon in der Ausschreibung:

Der Trail-Run mit der besonderen Härte

Der Lauf findet auf den Waldwegen des Teutoburger Waldes statt, in der Nähe des Naherholungsgebietes „Dörenther Klippen“.

Die ersten und letzten ca. 1,5 km führen jeweils über befestigte Straßen, danach wird ausschließlich auf Waldwegen, überwiegend auf dem Hermannsweg und dem Ibbenbürener Rundwanderweg

gelaufen. In diesem Hauptlauf gibt es 9 knackige Anstiege mit insgesamt ca. 500 m Höhendifferenz. Hier starteten über 600 Aktive davon kamen 583 ins Ziel

Christof Marquardt der nach seiner Grippeerkrankung wieder im Aufbau ist erreichte das Ziel als 12. Gesamt und als 3. Sieger der M50 in 1:48:43

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.